Vorschau: 25. APD Jahrestagung 2018

In diesem Jahr findet die, inzwischen 25. Jahrestagung am Morgen des 10-05.2018 des Christi Himmelfahrt-Donnerstags im Rahmen des traditionellen Grainauer Alpenseminars statt. Eine Anbindung unseres psychodermatologischen Arbeitsbereiches, z.B. in Form der Zusammenlegung mit verschiedenen anderen dermatologischen Veranstaltungen, hat sich in den letzten Jahren bewährt. So gab es bereits Kooperationen und auch bestimmte Schwerpunktthemen der Psychodermatologie wie Andrologie, Artefakt, Neurodermitis oder Pruritus. Auch in der Berufsdermatologie & Allergologie finden sich vielfältige Überschneidungen zu psychosomatischen Arbeitsfeldern & zur Gesundheitspsychologie. Beispiele: Warum greifen Gesundheitsförderung & Prävention zuweilen nicht erwartungsgemäß? Warum zeigen sich manche Berufsdermatosen so therapieresistent? Wo vermutet man einen Krankheitsgewinn? Was steckt beim Handekzem hinter dem sogenannten endogenen Faktor? Warum erweisen sich manche Patienten als „schwierig“? Stecken wir fest in einer negativen Gegenübertragung? Fragen, die auch in der Gutachtenarbeit Bedeutung haben und die an einem Fortbildungsmorgen nicht abschließend beantwortet werden können. Wir hoffen aber, dass trotz eines eng gesetzten Themenspektrums genügend Zeit zur freien Diskussion dessen bleibt, was den Teilnehmern unter den Nägeln brennt! Wir laden Sie daher ganz herzlich ein, das Alpenseminar für sich bereits am Donnerstag Morgen beginnen zu lassen! Kooperationen bieten für alle Seiten eine Win-win-Situation und von daher freut sich der Arbeitskreis Psychosomatische Dermatologie, wenn viele Teilnehmer der psychodermatologischen Jahrestagung auch an den Veranstaltungen der Alpenseminar-Folgetage teilnehmen.

Weitere Informationen zur 25. Jahrestagung finden Sie hier bzw. zum Alpenseminar finden Sie unter http://www.alpenseminar.de